company logo

Sie sind hier: Startseite Chronik
Chronik PDF Drucken E-Mail

Chronik des Rentweinsdorfer Karneval

Das Jahr 1989 kann man als Geburtsstunde des Rentweinsdorfer Karneval bezeichnen.
Der Rentweinsdorfer Karneval wurde 1989 von dem damaligen Bürgermeister Willi Schönmann angeregt weil durch den neuen Marktsaal eine solche Veranstaltung möglich wurde.
Nun war auf der Bühne nicht Platz für einen Elferrat. Deshalb entschloß man sich einen verkleinerten 11er Rat zu machen und diesen, in Anbetracht der verschiedenen Vororte mit jeweils einem aus diesen Gemeindeteilen zu nehmen und auf die Bühne zu verbannen.
Das die wenigsten von diesen "Ausgeguckten" überhaupt ein Feeling zum Fasching hatten war in Franken verständlich.
Sie saßen ein bischen hilflos auf ihren Stühlen und und nickten auch schonmal ein.
Es gab auch noch kein Motto, und mit diesem Rat wurde später diese Sitzung recht respektlos "Die Muppet Show" genannt.
Orden wurden in Heimarbeit von .... angefertigt.
Der Wortführer der durch das Programm führte war Willi Vetter.
Die Musik (Tusch usw) übernahm Ilse Dürr mit ihrer Quetsche.
Die damaligen Mottos waren eng mit dem Leben und der Geschichte von Rentweinsdorf verbunden (und mußten sich immer reimen)
Die Bühnendekoration wurden in den ersten Jahren jeweils von Michael Bauer erstellt. (Motto auf Rauhfasertapete schreiben)
1991 konnter der Düsseldorfer "Preuß" Dieter Fürth dieses Karnevalleiden nicht mit ansehen und sprach verschiedene Leute in Rentweinsdorf an,
mit den er sich den Aufbau einer Karnevalsitzung vorstellen konnte.
Es waren Walter Pfeuffer aus Treinfeld damals Gemeinderat.
Reinhold Streng Treinfeld.
Ludwig Bock aus Salmsdorf / Gemeinderat
Albin Michel bekannt von den alten Herren.
Georg Schlömer Kölner Preu?
In diesem Jahr hat noch keiner an ein Prinzenpaar gedacht.
Die Orden wurden von Regina Appelmann in Handarbeit hergestellt.
Am 11.11.1992 beim Faschingsauftackt im Rathhaus wurde kurz vorher auf die schnelle ein Prinzenpaar bestimmt.
Das wurde dann von Ludwig Bock als Prinzessin und Georg Schlömer als Prinz dargestellt.

von links: Walter Pfeuffer, Dieter Fürth, Ludwig Bock(Ludwina 0), Georg Schlömer, Bürgermeister Willi Vetter
Zur Sitzung 1993 hat uns dieses Prinzenpaar nicht gefallen und die Prinzessin sollte doch eine Frau sein!
Kurz entschlossen stellten sich Ulrike und Reinhold Trunk als Prinzenpaar zur Verfügung.

E-Mail
 

Anmeldung



Sponsoren





































Spende

Spenden für diese Seite
sind willkommen:

 



Das Neueste


Powered by Joomla!. Designed by: joomla 1.5 templates vps hosting Valid XHTML and CSS.